Ostereier färben – ein alter Brauch. Im Rahmen des Gedächtnistrainings werden verschiedene Möglichkeiten mit der Gruppe zusammengetragen. Wie wurde früher gefärbt und womit? Zum Beispiel wurden die Eier in einem Sud aus Zwiebelschale oder Rote Beete gekocht.
Gräser oder Blätter und Blüten wurden in einem Nylonstrumpf auf das rohe Ei gebunden und dann im Färbesud gekocht. Auch gab es früher in den Familien oft einen traditionellen Tag für das Eier färben, Karfreitag oder Karsamstag.
Mit handelsüblichen Eierfärbetabletten geht es einfacher. Die gekochten, noch heißen Eier werden in die vorbereiteten Töpfe gelegt und bekommen darin ihre Farbe. Jeder Teilnehmer kann seine Wunschfarbe wählen.

Osterbrunch im Speisesaal am 13.04.2020.
In diesem Jahr feiern unsere Bewohner der Wohnbereiche E und 1 den traditionellen Osterbrunch im Speisesaal unseres Hauses.
Für das leibliche Wohl wird wieder bestens gesorgt. Der Begleitende Dienst wird die Einladungen auf den Wohnbereichen verteilen.