Eingeschränkter Besuch nach telefonischer Anmeldung.
Besuchsablauf – Besuch unserer Bewohner durch An- und Zugehörige

Bitte vereinbaren Sie mit den Mitarbeitern des Begleitenden Dienstes rechtzeitig telefonisch (0511/87964-124) einen Besuchstermin. Ein Besuch ohne Termin ist nicht möglich!

Besuchszeiten:
Montag bis Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 17.00 Uhr
Wochenenden und Feiertage von 10.00 bis 14.00 Uhr

Besuchsdauer:
2 x wöchentlich, je 30 Minuten
(Ausnahme: Bewohner des Palliativbereichs und Bewohner, die sich in der Sterbephase befinden)

Es muss nicht immer die gleiche Besuchsperson sein (keine Tandem-Regelung). Auf Grund der räumlichen Gegebenheiten sind in den Bewohnerzimmern maximal 2 Besucher gleichzeitig möglich, da sonst die Abstandsregelung nicht eingehalten werden kann. Da wir verpflichtet sind, die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen, müssen die Besucher aus dem gleichen Haushalt kommen.
Bitte klingeln Sie am Haupteingang (Klingel links neben der Glastür) und warten Sie dort, bis Sie in Empfang genommen werden.
Unser Haus darf immer nur einzeln betreten werden (Mindestalter 16 Jahre).

Beim Betreten des Hauses ist ein Mund-Nasenschutz anzulegen und während des gesamten Aufenthaltes im Haus/Garten zu tragen. Das Tragen von „Face-Shields“ ist nicht gestattet bzw. nur, wenn unter dem „Face-Shield“ zusätzlich ein Mund-Nasenschutz getragen wird. Die Hände sind zu desinfizieren (Spender im Eingangsbereich). Zusätzlich wird eine Temperaturkontrolle mittels Stirnthermometer durchgeführt. Ab einer Körpertemperatur von 37,5 wird zusätzlich die Temperatur im Ohr (mit Einmalschutz) kontrolliert. Ab einer Körpertemperatur von 37,6 ist ein Besuch in unserer Einrichtung nicht möglich.

Für den Aufenthalt in unserem Haus erhalten Sie einen Besucher-Schutzkittel. Hierbei handelt es sich entweder um einen „Einmal-Schutzkittel“ oder einen Mehrweg-Schutzkittel aus Stoff, der nach jeder Verwendung nach den gültigen Hygienebestimmungen aufbereitet wird.

Alle Besucher haben einen Mindestabstand von 1,50-2,00 Metern einzuhalten und Menschenansammlungen sind zu vermeiden. Bitte beachten Sie die gültigen Hygieneregeln.

Jeder Besuch wird auf einem Besuchsnachweis dokumentiert. Folgende Daten werden erfasst:
Datum, Beginn und Ende des Besuchs
Name und Kontaktdaten des Besuchers
Körpertemperatur des Besuchers
Name des Bewohners

Auf dem Besuchsnachweis ist die ordnungsgemäße Händedesinfektion bildlich dargestellt.
Der Besucher bestätigt mit seiner Unterschrift:
Hiermit erkläre ich, dass ich …
– keine Erkältungssymptome, Atemwegsinfektionen oder Fieber habe
– mich nicht in laufender Quarantäne befinde
– keine Kontaktperson zu Covid-19-Erkrankten bin
– nicht an Covid-19 erkrankt bin

TRIFFT AUCH NUR EINER DIESER PUNKTE ZU,
IST DAS BETRETEN UNSERES HAUSES VERBOTEN!

Bei Besuchen in den Bewohnerzimmern werden Sie auf direktem Weg ins Zimmer begleitet. Vor dem Betreten der Wohnbereiche sind die Hände nochmals zu desinfizieren.
Bitte vermeiden Sie Handläufe und Türklinken zu berühren und gegenüber von Bewohnern und Mitarbeitern z.B. in den Treppenhäusern und auf den Wohnbereichsfluren ist ebenfalls Abstand einzuhalten.

Bitte teilen Sie unseren Mitarbeitern das Ende des Besuchs mit (z.B. durch klingeln). Sie werden zum Ausgang begleitet und das Ende der Besuchszeit wird dokumentiert.
Bei Besuchen in Zweibettzimmern muss der Mitbewohner formlos sein Einverständnis erklären, der Mindestabstand muss eingehalten werden und alle anwesenden Besucher müssen einen Mund-Nasenschutz tragen.
Nach dem Besuch im Zimmer wird das Sitzmöbel desinfiziert und das Zimmer wird ausreichend gelüftet.
Der Aufenthalt in den Aufenthaltsräumen der Wohnbereiche ist für Besucher nicht gestattet.
Während der Besuche ist das Essen und Trinken nicht zulässig. Verschlossene Lebensmittel und Geschenke für Ihren Angehörigen dürfen Sie gern mitbringen. Bitte denken Sie bei der Übergabe an den Mindestabstand.

Um auch soziale Kontakte außerhalb der Einrichtung zu ermöglichen, dürfen Bewohner mit Angehörigen zeitweilig unser Haus verlassen (z.B. für einen Spaziergang). Bei zu erwartenden Kontakt mit anderen Personen ist außerhalb der Einrichtung ein  Mund-Nasenschutz tragen, der Mindestabstand von > 1,5 – 2 m ist einzuhalten und die Hygieneregeln sind zu befolgen.

Bei der Rückkehr in die Einrichtung ist vom betreffenden Bewohner umgehend eine gründliche Handwaschung bzw. eine Händedesinfektion durchzuführen.

HINWEIS ZUM DATENSCHUTZ
Art 6 Abs. 1 DS-GVO
Erlass zur Ermöglichung von Besuchen auf Grundlage von Hygienekonzepten (Corona-Virus SARS-CoV-2) vom 05.06.2020 Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Die Besuchsnachweise werden 3 Wochen nach dem Besuch aufbewahrt.

26.11.2020